Saudade

-

Ich denke oft, es gibt nicht genug Worte. Insbesondere für Liebe braucht es mehr als eines, es gibt nicht “DIE LIEBE”. Liebe sollte so sein wie angeblich Schnee für die Inuit. Benutzen wir jetzt bitte Saudade? Und Innuendo. Danke!

Saudade

(via the whoa)



    7 Kommentare:

  • Matthias Höppner via Facebook schreibt am 1. Januar 2012 um 13:15

    Frag doch mal Cesaria Evora. Ach, obwohl…

  • Limettengeschmack schreibt am 1. Januar 2012 um 14:23

    Ach Einhorn,

    das mit den vielen Bezeichnungen für Schnee ist ein Legende: http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.die-wahrheit-inuit-und-der-schnee-von-gestern.3bf350e0-f343-4bd5-93e3-d3bd05d340b9.html

    Außerdem ist der Begriff “Eskimo” eine Fremdbezeichnung, bedeutet soviel wie “Rohfleischesser” und wird von den so bezeichneten Menschen als beleidigend abgelehnt.

  • Daniel Decker
    Daniel schreibt am 1. Januar 2012 um 15:11

    Dann Inuit, whatever… Und das mit der Legende ist okay.

  • Pfauenfeder schreibt am 1. Januar 2012 um 17:32

    Mhm, gibt es da im Deutschen nicht ein Wort für? “Wehmut” ist denke ich der Begriff, der genau das beschreibt, was als Worterklärung für “saudade” angegeben ist.
    Trotzdem ein sehr schönes Wort :-) Tatsächlich gibt es ja einige Wörter, die in der Form nur in “ihrer Sprache” auftauchen und sich gar nicht mit einem Wort übersetzen lassen.

  • Simon Pfirsich schreibt am 1. Januar 2012 um 17:38

    Daniel, schreib einfach “Eskimos” oder “Inuit” oder “nordkanadische Ureinwohner” oder was auch immer du magst. “Rohfleischfresser” ist genau so eine Legende wie die die ach so vielen Worte für Schnee.
    Und mit den Fremdbezeichnungen für Völker ist das eh so eine lustige Sache. In vielen slawischen Sprachen werden wir Deutsche als “die Stummen” bezeichnet – ist das jetzt beleidigend oder einfach nur lustig?;)

    Und jetzt Saudade.

  • Daniel Decker
    Daniel schreibt am 1. Januar 2012 um 17:41

    Wehmut trifft es sehr gut, ja. Es ist wohl genau das… Ich mag aber diese Umschreibung “Die Liebe, die bleibt…” und die passt irgendwie nicht so auf “Wehmut”.

  • vee schreibt am 1. Januar 2012 um 22:01

    das könnte dir gefallen wenn du’s noch nicht kennst:
    http://www.untranslatables.net/

    saudade mag ich sehr…

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht! Weitere Infos zum Datenschutz