Billy Bragg live in der DDR

-

Billy Bragg kommt wieder auf Tour. Ich schätze ihn ja sehr. Hab ihn mal in Köln gesehen und fast geweint. Toller Songwriter. 1986 trat Bragg beim Sommerfest der FDJ in der DDR auf. Der Auftritt muss wohl sein erster Besuch in Ostberlin auf der ausverkauften Volksbühne Ost zum Festival des politischen Liedes sein. Eine Veranstaltung der SED, die in der Zeit der Entspannungspolitik zu einer Ersatzprotestkultur avancierte. Das Konzert hier ist auf der Freilichtbühne “Parkaue” Lichtenberg.

Billy Bragg LP auf AMIGADas Verhältnis zwischen Bragg und der DDR brachte sogar eine AMIGA-Platte hervor, die ich auch im Schrank habe. Das 1988 erschienene selbstbetitelte Album ist aber lediglich Braggs drittes Werk “Talking with the Taxman about Poetry”. Doch so harmonisch sollte es zwischen dem Songwriter und der Republik nicht bleiben. 1989 tritt er zum letzten Mal dort auf. Während des Auftrittes bezieht er ironisch formuliert Stellung zum Zustand der DDR und wird prompt von der Staatssicherheit mit Auftrittsverbot des Landes verwiesen. Bragg dazu:

“Die DDR war der einzige Staat, aus dem ich je rausgeworfen wurde, hey im Nachhinein bin ich sogar stolz drauf.”

Den Auftritt von 1986 gibt es in einer ganz guten Qualität bei Youtube. Ab Minute 29:44 folgt dann noch eine Dokumentation des britischen Fernsehens.



    8 Kommentare:

  • Simone Stb via Facebook schreibt am 8. Februar 2012 um 21:42

    Ich möchte doch bei einem Konzert nicht weinen müssen…

  • Thomas Reichmann via Facebook schreibt am 8. Februar 2012 um 21:57

    uiiiiihh….schön..

  • Marc schreibt am 9. Februar 2012 um 13:49

    Billy Brag bei “Democracy Now!”:

    http://www.democracynow.org/2011/9/5/billy_bragg_british_rocker_on_labor

  • barbara schreibt am 16. Februar 2012 um 15:52

    Danke für den text! Kann sehr gut verstehen, dass man bei Billy Bragg weinen muss :) – konnte auch keine “normale” Ankündigung schreiben: http://www.popkontext.de/index.php/2012/02/16/billy-bragg-live/

  • jens schreibt am 1. Juni 2012 um 15:10

    “1986 trat Bragg beim Sommerfest der FDJ in der DDR auf. Der Auftritt muss wohl sein erster Besuch in Ostberlin auf der ausverkauften Volksbühne Ost zum Festival des politischen Liedes sein.”

    abgesehen davon, dass der zweite Satz ziemlich katastrophales Deutsch ist, so ist er auch noch inhaltlich falsch

    Merke:

    “Liedersommer der FDJ” – wie der Name schon irgendwie sagt, und wie auch die Kleidung der Leute auf dem youtube-clip erahnen lässt: im Sommer! Freilichtbühne “Parkaue” Lichtenberg

    “Festival des politischen Liedes” – jedes Jahr im Februar, und auch die “Volksbühne” (“Ost” ist Quatsch) ist ein richtiges Haus (also so mit Mauern drumrum und Dach drauf)

    beide Auftritte waren aber 1986

    nix für ungut… ;)

  • Daniel Decker
    Daniel schreibt am 1. Juni 2012 um 16:22

    Korrigiere ich.

  • jens schreibt am 1. Juni 2012 um 23:46

    okay… ;)

    ich war beim Regen-Konzert in der Parkaue nämlich auch dabei

    unvergesslich!!!! :)

  • Daniel Decker
    Daniel schreibt am 2. Juni 2012 um 01:04

    Kann ich mir vorstellen.

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht! Weitere Infos zum Datenschutz