Jugendliche in der Großstadt

-

Herrliche Realsatire. Jugendliche im Jugendtreff Bodenmais in Niederbayern wurden gefragt, wie sie sich das Leben in der Großstadt vorstellen. Das Ergebnis ist erschütternd: Prostiution, Gewalt, Drogen und Hip Hopper.
Gerade beim ersten Punkt fällt mir ein, dass die Kleinstadt aus der ich komme angeblich wegen ihrer guten Autobahnanbindung eine ziemlich hohe Puffdichte (gehabt) haben soll.

Auf YouTube wurde das Video leider gelöscht. Hier kannst Du es noch sehen.

“Es ist very empty, you know?!”

Übrigens, wird nicht gesagt, aber all das gilt natürlich für alle Großstädte außer München. Da ist alles sehr redlich!

(via willy)



    6 Kommentare:

  • Manuel Sambs via Facebook schreibt am 18. Mai 2012 um 15:24

    Bloß weil hier in muc die Straßen sauberer und die Polizisten etwas unverständlicher sind ist es hier noch lange nicht redlicher. ;D

  • Carmen Schnitzer via Facebook schreibt am 18. Mai 2012 um 15:46

    Die Drogen sind hier halt teurer. Dafür zahlen die Freier besser. Passt scho! Servus! ;-)

  • Brandner Kaspar via Facebook schreibt am 18. Mai 2012 um 18:43

    Von Bodemmais aus ist es gar nicht weit zu den Meth Küchen in Tschechien. Drogen gibts in der Ecke wie Sand am Meer. ;)

  • An Le-Be via Facebook schreibt am 18. Mai 2012 um 19:00

    Es ist ja auch Wahrnehmungssache… was die einen redlich finden, finden andere langweilig… Fakt ist, dass das Nachtleben in München im Vergleich zu anderen Städten keinen riesigen Blumentopf gewinnt. In Berlin geht es schon anders ab. Aber so ein bisschen Subkultur, in manchen Vierteln, gibt es schon. Ist halt die Frage, was man von einer Stadt alles erwartet und was nicht…

  • Emanon schreibt am 18. Mai 2012 um 20:32

    Und diesem breiten Horizont und wacher Neugierde gehen sie dann für die sog. Volksparteien in die Politik.

  • frice schreibt am 19. Mai 2012 um 11:38

    wow schade, jetzt hat da jemand urheberrechtsansprüche geltend gemacht :x

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht! Weitere Infos zum Datenschutz