Trennung nach 115 Jahren – Schildkrötenpärchen liebt sich nicht mehr

-

Galapagos Riesenschildkröte
Bild: Public Domain

Nur wenige Tiere sind monogam, also haben nur einen Partner ihr Leben lang, aber es gibt sie. Ob der Mensch dazu gehört steht auf einem anderen Blatt. Ich glaube ja nicht. Aber der Romantiker in mir bekommt ganz feuchte Augen wenn er sich vorstellt wie sich Leute ewig lieben.

Nicht ewig, aber ziemlich lange waren zwei Galapagos-Riesenschildkröten namens Bibi und Poldi zusammen. 115 Jahre um genau zu sein. Die beiden leben seit 36 Jahren gemeinsam im Reptilienzoo Happ in Klagenfurt in Österreich. Seit letztem Herbst weht Eiseskälte zwischen den beiden. Bibi griff Poldi an, biss ihm einen Stück des Panzers raus und zischt immer aggressiv wenn sie ihn ansieht.

“Nach dem ersten Biss wurden sie getrennt, nun leben die Krotten jeweils eine Woche im Haus oder im Gehege, dann wird gewechselt. Bei dieser Aktion treffen die beiden jeweils wieder aufeinander. Natürlich strengstens bewacht von den Wärtern.

Bisher hat keine dieser Zusammenführungen etwas gebracht, Bibi und Poldi sind jedes Mal wieder aufeinander losgegangen.”

Wie traurig. 115 Jahre.

(via i heart chaos)



    16 Kommentare:

  • Wieland Schmidt via Facebook schreibt am 13. Juni 2012 um 14:58

    reicht ja auch irgendwann…

  • Nike van Dinther via Facebook schreibt am 13. Juni 2012 um 15:04

    och nö!

  • Johnny Bek via Facebook schreibt am 13. Juni 2012 um 15:06

    :(

  • Johnny Bek via Facebook schreibt am 13. Juni 2012 um 15:06

    :(

  • oggy schreibt am 13. Juni 2012 um 15:07

    Da möchte man schon mal in die Köpfchen der Tiere schauen, was da wohl vorgefallen sein mag, oder?

    Traurig ist es schon – aber wer weiß schon Bescheid, welche Gründe es dafür gibt…

  • Kavendish schreibt am 13. Juni 2012 um 15:08

    Das verflixte 115. Jahr!

  • Antje Lieblang via Facebook schreibt am 13. Juni 2012 um 15:11

    Awwwwwwww … :-(

  • Irene Mehl via Facebook schreibt am 13. Juni 2012 um 15:12

    die haben sich eben auseinandergelebt…

  • Heldin Bollerbüx via Facebook schreibt am 13. Juni 2012 um 15:22

    OH NEIIIIN :'(

  • Stefan Yürke via Facebook schreibt am 13. Juni 2012 um 15:29

    alles hat ein ende nur die wurst hat zwei

  • Marie Nade via Facebook schreibt am 13. Juni 2012 um 15:35

    :(

  • Christiŋ Røschenberg via Facebook schreibt am 13. Juni 2012 um 16:10

    wie traurig :((

  • Julia Walther via Facebook schreibt am 13. Juni 2012 um 16:39

    Gefällt mir nicht

  • Phil Debionne via Facebook schreibt am 13. Juni 2012 um 17:30

    je oller je doller

  • Phil Debionne via Facebook schreibt am 13. Juni 2012 um 17:30

    wahrscheinlich sucht sie sich lieber nen toy-boy, is ja grad wieder schwer in mode ^^

  • Maike von Wegen schreibt am 13. Juni 2012 um 18:42

    alle weinen. Ich weine mit.

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht! Weitere Infos zum Datenschutz