Mircosonic Landscapes – Alben von Nick Drake und Portishead als 3D-Print visualisiert

-

Pink Moon von Nick Drake

Frage an die Synästhetiker unter Euch. Wie sieht die Musik von Nick Drake aus? Oder die von Portishead. Ich tippe ja auf blau. Keine Ahnung warum.

Das Projekt Mircosonic Landscapes widmet sich ebenfalls dem Thema Visualisierung von Musik und greift dabei auf 3D-Prints zurück.

“An algorithmic exploration of the music we love. Each album_s soundwave proposes a new spatial and unique journey by transforming sound into matter/space: the hidden into something visible. […] Each piece was created with the open-source, three-dimensional data visualization programming language known as Processing, and then printed via a programmable machine that can print in plastic called MakerBot.”

Sehr schöne Idee von Flavor Wire. Weitere Alben von den Neubauten und Antony and the Johnsons sowie tolle Detailansichten.

Third von Portishead

(via dangerous minds)



Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht! Weitere Infos zum Datenschutz