Danke Nils!

-

Nils Koppruch

Ich bin gerade ziemlich perplex und mir fehlen die Worte. Laut Hamburger Abendblatt verstarb gestern Nils Koppruch. Er hat gerade erst zusammen mit Gisbert zu Knyphausen ein neues Album als Kid Kopphausen veröffentlicht. Die Alben “Vogelbeobachtung im Winter”, “Loch in der Welt” und “Fink” seiner Band Fink zählen zu den besten deutschsprachigen Platten aller Zeiten. Ich kann mich für die Musik und die Texte nur bedanken und mein Beileid seiner Frau und Kind und all seinen Angehörigen und Freunden aussprechen. Mir fehlen die Worte. Danke Nils, dass Du sie oft in Deinen Songs hattest, die mich immer begleiten.

“Ich hab am Wasser gesessen und dabei zu gesehen / wie alles wegschwamm und ich konnte nicht gehen.”



    24 Kommentare:

  • Epha Radar via Facebook schreibt am 11. Oktober 2012 um 10:59

    och.

  • Dani Elle via Facebook schreibt am 11. Oktober 2012 um 10:59

    Am Sonntag vor 2 Wochen habe ich ihn noch live bei TVnoir hören und sehen können. Mir geht’s wie dir- mir fehlen die Worte.

  • Joerg Nawra via Facebook schreibt am 11. Oktober 2012 um 11:02

    sad.

  • Sarah DieXte via Facebook schreibt am 11. Oktober 2012 um 11:02

    Fassungslos.

  • Yvonne Dörfer via Facebook schreibt am 11. Oktober 2012 um 11:02

    unfassbar :(

  • Astrid Epp via Facebook schreibt am 11. Oktober 2012 um 11:03

    WAS????

  • Käthe Fischer KunstundKönnen via Facebook schreibt am 11. Oktober 2012 um 11:03

    .

  • Hilde Reiser via Facebook schreibt am 11. Oktober 2012 um 11:08

    Das kommt überraschend. :-/ Traurig!

  • Astrid Deichmann via Facebook schreibt am 11. Oktober 2012 um 11:16

    waah! :'(

  • Carsten schreibt am 11. Oktober 2012 um 11:18

    Bei TV Noir war er noch so fröhlich, gut gelaunt und charmant – und jetzt soll er plötzlich nicht mehr da sein!? Das kann doch einfach nicht wahr sein… Ruhe in Frieden, lieber Nils, und mein Beileid an alle Angehörigen!

  • Natalie Ruhl via Facebook schreibt am 11. Oktober 2012 um 11:22

    Was ist denn passiert?

  • Andreas Klemt via Facebook schreibt am 11. Oktober 2012 um 11:27

    Das kann doch nicht sein!

  • Gitta Wicca via Facebook schreibt am 11. Oktober 2012 um 11:37

    R.i.P.

  • Christina J. Aus S via Facebook schreibt am 11. Oktober 2012 um 11:39

    wer ist das

  • Martina Bahrke via Facebook schreibt am 11. Oktober 2012 um 11:49

    es ist okay dass alles nur einmal ist,
    dass es nur einen anfang und nur ein ende gibt
    und wenn es vorbei ist, dass man vermisst
    einmal nur einmal und dass man vergisst

    Da geht ein wirklich Großer.

  • Günter Trommer via Facebook schreibt am 11. Oktober 2012 um 11:56

    sehr traurig!

  • Vanessa Roseline Siegl via Facebook schreibt am 11. Oktober 2012 um 12:06

    :-(

  • Katja Leiginer via Facebook schreibt am 11. Oktober 2012 um 12:07

    aua.

  • Simone Lipski via Facebook schreibt am 11. Oktober 2012 um 12:17

    Ich war doch erst auf einem Konzert? Unfassbar!

  • Troeti Lummermeier via Facebook schreibt am 11. Oktober 2012 um 13:37

    oh mist…warum nur imma so früh?! keene 50…

  • Niels schreibt am 11. Oktober 2012 um 14:10

    auch wenn wir nur wenige Worte miteinander gewechselt haben, so hat er mir viel gesagt. Es ist fast so, als ob ein Freund gestorben ist. Für mich ist der größte dt. Musiker von uns gegangen. Mein Beileid an seine engsten Vertrauten.

  • Carsten Degenhardt via Facebook schreibt am 11. Oktober 2012 um 14:53

    1’LOVE..

  • Christian Friedemann via Facebook schreibt am 11. Oktober 2012 um 16:12

    :-(

  • Ollo schreibt am 15. Oktober 2012 um 02:58

    Das nennen sie Leben,
    ankommen und Abschied nehmen.

    Schlimm. Traurig. Schlimm.

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht! Weitere Infos zum Datenschutz