Crazy, ich habe den vierten Platz beim Jugendwort des Jahres belegt

-

Nein, hab ich natürlich nicht. Ich weiß halt nur wie manche grenzdebilen Mechanismen so funktionieren. Zum Beispiel die Wahl zum Wort oder Jugendwort des Jahres. Insbesondere beim Jugendwort ist das simpel: Man nimmt irgendeinen Begriff den Du im Real Life noch nie gehört hast und behauptest, dass das Jugendliche tatsächlich sagen würden. Eine willkommene Ausnahme 2011 war tatsächlich der Gewinner “Swag”. Aber schon damals belegte “guttenbergen” einen der höheren Plätze. Da dachte ich: “FU, tue ich den Körperkläusen einen Gefallen. Müssen sie weniger googeln.” Es lag ja mit der Vorlage einfach auf der Straße und ist bestimmt auch mehreren in den Schoß gefallen.

Und so schaffte es “Wulffen” tatsächlich auf Platz vier der Jugendworte. Crazy diese Jugendlichen, nicht? Die Ironie ist, dass ich während des ganzen Hokus Pokus um Wulff folgenden Beitrag veröffentlichte:

Wuffen

Betitelt war das Ganze damals am 2. Januar (sic!) mit Wort des Jahres 2012. Und noch ulkiger, genau der Sender, der mir hier als Quelle dient – also N24 – brachte den Beitrag gar ins Fernsehen.

Kotzendes Einhorn im TV

Ich nehme den Preis für den vierten Platz hiermit gerne entgegen. Es war mir eine Ehre dumme Neologismen in die Welt zu rotzen. Danke auch an alle Beteiligten für den Niveaulimbo.

Und lasst Euch nichts erzählen, wegen meines Zynismus werden sie abstreiten das ich der Urheber von dem Quark bin… Aber: YOLO!



    11 Kommentare:

  • Chriz schreibt am 26. November 2012 um 17:54

    Das N24 die Seite mit dem Titel “Kotzendes Einhorn” so öffentlich zeigt, hätte ich auch nie erwartet. Aber Respekt!

  • Anja Schürmann via Facebook schreibt am 26. November 2012 um 18:02

    mit eigener twittertussi!

  • Anja Schürmann via Facebook schreibt am 26. November 2012 um 18:02

    mit eigener twittertussi!

  • Gilly schreibt am 26. November 2012 um 18:02

    YOWO! (You Only Wullf Once)

  • Kotzendes Einhorn via Facebook schreibt am 26. November 2012 um 18:03

    Anja Schürmann Noch nicht, das ist erst das Wort des Jahres 2013!

  • Kotzendes Einhorn via Facebook schreibt am 26. November 2012 um 18:03

    Anja Schürmann Noch nicht, das ist erst das Wort des Jahres 2013!

  • Marco schreibt am 26. November 2012 um 18:21

    U SO CRAY CRAY!

  • P. schreibt am 26. November 2012 um 18:26

    Ich (24, gar nicht mehr so Jugendsprache eigentlich…) habe tatsächlich Freunde, die das Wort “wulffen” verwenden, allerdings mit der Bedeutung “Geld leihen”.

  • Cari schreibt am 26. November 2012 um 18:43

    Haha, Glückwünsch!

  • “Geld leihen”. schreibt am 27. November 2012 um 14:52

    ot: Naja “Geld leihen” ist dann aber der falsche Begriff für… eher wulffen “Geschenkt bekommen ohne es zu wollen, würden” ;)
    Aber als substanzlose drohungs Floskel auch irgendwie witzig^^

    Danke KE nize move

  • Geld leihen schreibt am 26. März 2014 um 22:30

    Hahaha stark, jemanden wulffen. Geld wulffen :D stark

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht! Weitere Infos zum Datenschutz