Die Falschaussagen und Manipulationen in Ancient Aliens

-

The Answer Is Aliens

Ich bin ein großer Fan von Quatschdokus. Geisterjäger, UFOs, all so ein Kram. Das ist für mich elitäres Entertainment. Leute die sich unglaublich schlau vorkommen und gegenseitig zitieren um ihrem Hirnbrei ein wenig Ausdruck zu verleihen. Dabei muss ich sagen, dass ich durchaus an Aliens glaube. Es wäre utopisch anzunehmen wir wären alleine im Universum. Aber dass die Außerirdischen auf die Erde kamen um uns beim Bau von Kultstätten zu helfen? Bullshit.

Dabei ist Ancient Aliens so ziemlich meine Lieblingssendung. Alleine die drin auftretenden “Wissenschaftler”. Die sehen halt genau so aus, wie man die sich vorstellt. Mein absoluter Favorit ist Däniken Zögling Giorgio A. Tsoukalos. Der immer so Sachen sagt wie: “I went for a pee this morning. It was a real strong ray. So I ask: Is this the possible work of ALIENS?!” – Auch schön immer wieder das Bashing der Schulwissenschaft. Whatever.

Jemand hat sich die Mühe gemacht all den Quark in Ancient Aliens zu widerlegen. Aber auch dies hier solltest Du mit Vorsicht genießen. Anfangs erwähnt der Sprecher, dass er durchaus glaubt. Dass vor tausenden von Jahren etwas unerklärliches passierte. Wenn er dann davon spricht, dass Noah und die Nephilim echt seien – obwohl er sonst sehr plausibel und rational vorgeht – bekommt das Ganze dann einen faden Beigeschmack. Es waren alles keine Aliens sondern ehhh Kinder von Engeln und Menschen?! Yeah, right… Trotz allem ein wirklich aufschlussreiches Video weil es die Macher von Ancient Aliens an vielen Stellen unglaublich vorführt. Welch Ironie. Ancient Aliens mit einem christlichen Konstrukt widerlegen? Beides Bullshit. Enttarnt Ancient Aliens aber enem dennoch wunderbar.



    17 Kommentare:

  • djmaki schreibt am 5. Februar 2013 um 10:08

    Hey :)

    Wo finde ich dann echte, glaubwürdige Antworten zum Thema Pyramiden-bau?

    Denn anscheinende kann sich niemand genau erklären, wie diese gebaut wurden (Aufzeichnungen gibt es soweit ich weiß auch keine).

    Oder die berühmten Nascar Linien – Wie kamen die Zustande und wofür?

    Fragen über Fragen :)
    besten Dank.

  • djmaki schreibt am 5. Februar 2013 um 10:10

    was aber wirklich gelungen sind, sind die Bilder von diesem Griechen hahahah :) Siehe oben!
    I didnt hear your question – but the answer is Aliens!

    dein Spruch mit der Pisse passt auch super :)

  • Daniel Decker
    Daniel schreibt am 5. Februar 2013 um 11:09

    @Djmaki Ich persönlich finde die Theorie der inneren Rampe logisch: http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/cheops-pyramide-architekt-will-uraltes-bau-raetsel-geloest-haben-a-475196.html

    Bei Nascar erscheint mir die Möglichkeit des Autorennens am Wahrscheinlichsten ;) Bei den Nazca-Lininen die der rituellen Pfade. Das Zustandekommen ist kein Rätsel, da musst Du nur ein bisschen im Sand kratzen. Kein Aufwand.

    Glaubwürdiger als Götter oder Aliens allemal.

  • klaus kdkdort hat ja schon eine deutdche schreibt am 14. Juni 2013 um 18:51

    für mich machen die nazca linien auch nur sinn unter dem cargo-cult aspect. da suchte schon unsere deutsche kollegin -fr. dr. maria reischel bis zum ende ihres forscherlebens nach dem sinn, ja sie gab sich wirklich alle zeit der welt und von astro- bis cargo-cult hatte sie alles durch.tolle forscherin – nur- die aufgabe war oder ist zu groß.vor dieser lebensleistung habe ich den allergröten respekt. ach ja, ancient aliens – oh ich liebe diese serien–einige kann ich mir auch nur mit dem nötigen humor geben. -langsam neige ich auch immer mehr dazu das ein großer teil unserer vergangenheit fehlt. wer weiß, grüße kaus

  • Cmoe schreibt am 28. Juni 2013 um 13:33

    Bei den nazca linien hab ich aus gemacht, vieles wird hier in der doku (bewusst?) garnicht angesprochen.die erklärungsversuche zum bau der alten stätte sind auch mehr als fragwürdig.wenns so simpel ist warum lässt man es nicht im versuch nachbauen?es gab ma einen versuch in einer doku eine miniaturpyramyde von 5-10 leuten bauen zu lassen, die sind kläglich gescheitert.bei den meisten hier angesprochenden techniken zum bau und transport von megalithen usw. wäre die zeitspanne und der aufwand zur herstellung viel zu groß,daß macht keinen sinn.bei der osterinsel bekommt man den eindruck bei dieser doku,daß die erbauer über mehrere leben hinweg nichts gemacht haben als diese statuen zu bauen, macht keinen sinn!

  • Sbienschle schreibt am 2. November 2013 um 03:32

    Vieles ist schon sehr übertrieben zb der EvD-Zoegling wie auch immer er heißt.. Viele Dinge sind durchaus plausibel, andere lassen mich einfach weiterzippen, da wirklich aus dem hintersten Winkel geholt. Fehlt eben nur noch, dass sie behaupten es wuerden tatsaechlich Reptilien unter der Erde leben… Sowas schadet dann dem Image sehr. Bei all dem nuechternd -logischen denken kann ich mich aber von einigen Ihrer Aussagen nicht losreißen. Zb unser Kumpel Zahi Hawass. Wieso hoert man nichts mehr vom Gantenbrink-Schacht? Das dies damals seeehr seltsam rueber kam, erweckte es meinen Argwohn schon sehr… In diesem Sinne ;)

  • Daniel Decker
    Daniel schreibt am 2. November 2013 um 09:58

    @Sbienschle Nun gut, das dürfte aber an der derzeitigen politischen Situation in Ägypten liegen. Als Gefährte von Mubarak war Zahi Hawass nach dessen Sturz erstmal seinen Job los. Mher dazu: https://www.kotzendes-einhorn.de/blog/2011-04/zahi-hawass-verhaftet-und-in-kritik-wegen-modeshooting/

  • marc huber schreibt am 22. November 2013 um 07:39

    @Daniel Ja ok, aber für die Rampe hätte es mehr Material gebraucht als die Pyramide selber besteht.. hmmm.. und wo ist denn nun das Material? Aufgegessen?
    Zu den Nascar Linien gibt es ein grosses Problem: Wenn im Fernsehen etwas gezeigt wird, dann immer die Tierdarstellungen die Tatsächlich von den Nascar gemacht wurden und meinetwegen auch für Rituelle Pfade genutzt wurden.. was ist aber mit den riesigen Kilometerlangen Flächen? Wofür würden die Menschen sowas in den Sand kratzen? Und sagt jetzt nicht es seien Pisten..Lach..das hat auch Erich von Däniken nie behauptet. die werden sogar von den Einheimischen las pistas genannt.. aber eben nur WEIL sie so aussehen WIE Pisten.. Mich würde aber interessieren wie es kommt, dass es dort Berge gibt die wie mit einem Messer abgesägt wurden und völlig eben sind im Gegensatz zu den sonst dort üblichen Hügel die alle spitz zulaufen.. und wo ist der ganze Schutt dazu?
    Wissenschaftler haben auch einen extremen unterschied des elektrischen wiederstandes im boden gemessen auf den “Pisten” im Gegensatz zum Boden neben den “Pisten”…
    hmm irgend jemand eine Erklärung?

  • marc huber schreibt am 22. November 2013 um 07:44

    @Daniel Nachtrag: Sorry habe erst jetzt gesehen dass Du die innere Rampe gemeint hast. Bleibt aber dann immer noch die grosse Frage, wie haben sie denn die Gantenbrink-Schächte gebaut? Die hätten sie ja beim Bau direkt planen müssen. Wenn ja, wie haben sie dies gemacht? Im nachhinein ging dies ja nicht mehr und was hatten die den für einen Sinn wenn sie ja ursprünglich verschlossen und versteckt waren?

  • Olli schreibt am 28. November 2013 um 19:39

    Pyramidenbau im Altertum? Absolut kein Problem: Vorausgesetzt, Schnitzel, Salat und Brot wachsen direkt ins Maul, hatten die alten Egies ausreichend Arbeitskräfte, um mit ihren damals wahrscheinlich vorhanden Mitteln solch ein Bauwerk in vielleicht 80 bis 110 Jahren fertig zu stellen. Nun ja, den Brotbaum konnte bisher noch niemand nachweisen…

  • Stefan schreibt am 27. Februar 2014 um 20:16

    Ich finde die Story von Ancient Aliens in so fern gut, das diesse Serie darau hinweisst, das wir Menschen alles vergöttlichen. Angefangen bei evgl. Gott bis Michael Jackson.

  • Nicole Nabizouli schreibt am 6. April 2014 um 23:56

    Für mich die Afrikaner haben die Pyramidengebau,kein aliens.Die Pyramiden von Afrika sind sehr alt 25000 bis 35000 alt.Die Afrikaner sind sehr weise und intelligent Menschen.

  • sirius01 schreibt am 19. Mai 2014 um 15:14

    In dem ganzen ist nur ein Fünkchen Wahrheit. Aber nicht mehr!
    Wenn Volt und Ampere verwechselt werden.
    Wenn von Spürbarer Energie geredet wird, aber die Art nicht genannt wird.
    U.s.w.
    Es ist sehr primitiv und pseudowissenschaftlich recherchiert
    Und immer wieder”Ja wir Pre-Astronauten glauben es kommt von oben…………….
    Natürlich, es waren alles Alliens. Auch bei Rotkäppchen. ;-) Megalol
    -Zu sehr verallgemeinert und zu viele Möglichkeitsformen.
    -Unlogische Ableitungen
    -zu oberflächlich Recherchiert
    Das ganze hat für mich einen guten Unterhaltungswert aber nicht mehr!
    Mehr Fakten und weniger inhaltsloses Gelabere. Es hätte dann tatsächlich Potenzial.

    gruß sirius01

  • Waldmeister schreibt am 5. Juli 2014 um 00:32

    Vor 12 Jahren hat es geklingelt. Ein Typ im Anzug sagte: “Nord-Ost, 70 Grad. 11 Uhr. Beisetzung der Familie!” “Spinner”, dachte ich, aber sei es Zufall oder Psyche: Ich ging hinaus und es erschien ein winziges, gleisendes Licht am tagblauen Himmel. Erst hielt ich es für einen Hubschrauber, blos ohne Ton. Dann für ein Flugzeug, sehr hoch. Ich ging ins Haus, aber nach 20 Minuten war der Stern am Tage an der selben Stelle und ich dachte: “Supernova!”
    Ich holte meine Kamera, doch das Licht war bereits erloschen. Jetzt erst wurde mir bewusst: Ein “Quasi-Stellares-Objekt”, ein Quasar also, ein Schwarzes Loch, hatte eine Galaxie verschlungen.
    Meine Eltern erfreuen sich ihrer Gesundheit bis heute. Keine Ahnung, was das war.
    Klingt bekloppt, oder? Habe aber nichts an der Omme. Ich war damals 13 und vergesse das nie.
    Was manche Fuzzis hier faseln, soll blos Bücher verkaufen, weil Manche alles glauben. Die Wahrheit geht dabei unter und alles wird unglaubwürdiger, als es ohnehin schon ist.

  • Peps schreibt am 25. Juli 2014 um 23:27

    Alle Welt zerbricht sich den Kopf darüber, wie die Pyramiden erbaut wurden – mit äußerer oder innerer Spiralrampe, ob mit oder ohne der Hilfe von Aliens. Hat sich irgendwer eigentlich schon mal Gedanken darüber gemacht, dass diese Monumente vor dem Bau erst einmal geplant worden sein mussten ? Es gibt zu diesem Thema eine Webseite, die ihr euch mal ansehen solltet – ihr werdet aus dem Staunen nicht mehr herauskommen :
    http://www.cheopspfefferle.de

  • LosLobos schreibt am 2. September 2014 um 18:06

    Glaube ich alles was bei Ancient Aliens behauptet wird? bestimmt nicht.
    Glaube ich das Aliens schon mal auf der Erde waren ? Ja

  • Olli schreibt am 10. Oktober 2014 um 11:26

    Die Bienen müssen von Aliens manipuliert sein, und das ist der schlagendste Beweis dafür, dass die Erde von Außerirdischen besucht wurde, woher sonst sollen Insekten Ahnung von Geometrie haben? Schaut euch mal die Waben an, das sind Sechsecke. Woher können die Bienen das bloß? Also, wenn da keine Aliens am Werk waren, weiß ich es auch nicht.^^
    Zu den Pyramiden und anderen monumentalen Steingebäuden könnte man sagen, dass die Menschen mit ihrem jahrtausendelangen Steinzeit-Hintergrund wahrscheinlich mehr Ahnung davon hatten, wie man Steine bearbeitet, sie bewegt und verbaut, als irgendwelche hergereisten Aliens. EvD und Konsorten verstehen es gut die fadenscheinigsten Thesen als Tatsachen hinzustellen und wissenschaftlich gewonnene Erkentnisse als Nonsens abzutun, weshalb ich überhaupt nichts von dem glauben kann, was bei Ancient Aliens behauptet wird.