“Ich hab noch nie so wenig verdient wie jetzt.” – Politiker und die Transparenz

-

Ich weiß, ich überstrapaziere Euch mit dem Begriff Timokratie arg. Aber genau das fällt mir eben wieder ein, wenn ich diesen Beitrag von Spiegel TV sehe. Die wollten von einigen Politikern, vornehmlich CDU und FDP, wissen warum sie gegen Transparenz stimmten. Da sieht man mal, was für die SPD und Herrn Steinbrück richtig und wichtig ist, das gilt halt nicht für alle. Denn “wenn man betroffen ist, ist die Diskussion erschwert”. WTF?! Meine Meinung dazu dürfte regelmäßigen Lesern bekannt sein.

Oder wie Abgeordnetenwatch zu recht schreibt:

“Schade, dass der CDU-Gesundheitspolitiker Jens Spahn nicht gefragt wurde. Er war, wie heute bekannt wurde, jahrelang über ein diskretes Firmenkonstrukt an einer Lobbyagentur beteiligt (mehr: ‘Gesundheitspolitiker Spahn an Lobbyfirma beteiligt’). Man wüsste gerne, was Spahn zum Thema Transparenz zu sagen hat.”

(via abgeordnetenwatch)



    2 Kommentare:

  • Emanon schreibt am 28. November 2012 um 21:55

    Ich hab grad über einen eloquenten Kommentar nachgedacht, aber ich denke, ich drück’s mal so aus:

    Widerliches Pack!

  • Jake schreibt am 3. Dezember 2012 um 00:11

    Thanks ..

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht! Weitere Infos zum Datenschutz