Nordkorea findet die geheimen Überreste eines Einhornlagers

-

Würde das Volk in Nordkorea nicht unterjocht und hungern könnte man wohlmöglich tatsächlich über Nordkorea lachen. Die Korean Central News Agency vermeldet nämlich gerade, dass Archeologen in Nordkorea den Unterschlupf des Einhorns fanden, das König Tongmyong ritt.

Jetzt haltet Euch fest. Wisst Ihr warum die Archeologen wissen, dass das der Unterschlupf des Einhorns ist? Es steht dran:

“A rectangular rock carved with words ‘Unicorn Lair’ stands in front of the lair. The carved words are believed to date back to the period of Koryo Kingdom (918-1392).”

Das koreanische Einhorn ist allerdings nicht mit der westlichen Vorstellung eines Einhorns zu verwechseln. In Korea heißen die mystischen Kreaturen Qilin und sehen so aus. Also eher ne Mischung aus Großkatze und Huftier mit Penis auf dem Kopf.

Einhornhöhle



    2 Kommentare:

  • C.R. schreibt am 2. Dezember 2012 um 18:52

    No, the north Korean government did not claim it found evidence of unicorns
    http://wp.me/pUZCt-3xR

  • Daniel Decker
    Daniel schreibt am 2. Dezember 2012 um 18:56

    @C.R. Steht im Text schon drinn: Qilin = Kirin. Bzw. steht im Text nicht drinn, dass diese einem Beweis für die Existenz von Einhörnern gleich käme…

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht! Weitere Infos zum Datenschutz