Download: Pawnshop Orchestra – Und deswegen fang ich einfach an…

-

Pawnshop Orchestra - Live

Ich bin gerade daheim in der Heimat und durchstöbere mein Archiv. Früher spielte ich in meiner Ein-Mann-Band Pawnshop Orchestra und fand einen Auftritt auf dem Mamallapuram Festival 2005. Aus dem Festival wurde später das Jenseits von Millionen.

Erinnere mich noch, dass ich Sonntags der erste Act war und am Tag zuvor in Berlin vor sehr wenigen Leuten im Café Rosa spielte. Meine Platte war gerade raus und gegenüber im Roten Salon spielten meine Freunde von Wolke. Nach dem Gig ging ich rüber und pampte rum, dass Musikmachen voll doof sei. Oliver unterhielt sich gerade mit Diane Weigmann, die daraufhin sagte, dass solche Konzerte immer wieder passieren. Sie sollte Recht behalten. Am morgen darauf spielte ich dann also vor ebenfalls wenigen Leuten auf einem kleinen schönen Festival nahe Berlin. Die Gitarre verstimmt, die Laune auch. Dies dient der Dokumentation:

Bis auf “Mein Herz” sind das allesamt Songs von meinem ersten Album Vaudeville. Wenn Du wissen willst, wie das als Studioaufnahme mit Band klingt: Hier gibt es die Download-Single von Manchmal und hier die Download EP von Auf unbestimmte Zeit zu der Wolke damals auch einen Remix machten.



Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.



Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!