Was Punk bedeutet…

-

Punk

Unterschreib ich. Als ich mit 13, 14 Kiddiepeudopunk wurde. So mit grünen Haaren und so war Punk ziemlich spießig. Das war die Phase in der es ziemlich konservativ wurde, lediglich “Punkrock” für Punk gehalten wurde und es eigene Dogmen in Sachen Stil, Kleidung und Geschmack gab. Immerhin bekam ich einen coolen Punkernamen, Göbel.

Ehh, ja, könnt Ihr Euch ja denken warum. Und als ich so in der Altstadt in Düsseldorf rumhing gab’s ne Thunfischpizza umsonst, weil wohl die gute Frau dachte wer so rumläuft (Hatte eine T-Shirt mit Helmut Kohl drauf und dem Spruch “Lernt reden wie der Bundeskanzler!”) hat bestimmt kein Zuhause.

(via ronny)



Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht! Weitere Infos zum Datenschutz