Movie Madness mit dem Grumpy Cat Kinofilm, Poltergeist-Sequel, Ich – einfach unverbesserlich 2 u.a.

-

Grumpy Cat Movie

Bäm, der neuste Gossip, die neuesten Trailer. Movie Madness diese Woche mit Grumpy Cat, Ich – einfach unverbesserlich 2, dem Poltergeist-Sequel und einer Doku über Pussy Riot.

Grumpy Cat bekommt einen eigenen Film

Ohweia, ich liebe ja Tardar Sauce, aber ein eigener Film?! Muss das sein?! IGN schreibt:

“Grumpy Cat – voted Meme of the Year at the 2013 Webby Awards – has landed a movie deal. According to Deadline, he permanently moody feline will star in a ‘Garfield-like’ feature.”

Poltergeist Sequel wird gemacht

Ich hab mir letztens noch Teil 1 und 2 reingezogen. Nun wurde bekannt, dass ein neuer Teil der Poltergeist-Reihe in der Mache ist und es sich dabei nicht um ein Remake sondern ein Sequel handeln werde. Über den Plot heißt es:

“[T]he new version follows Eric Bowen and his family who, after he loses his job, relocate to a new town to start anew. His daughter, Madison, is abducted, making him truly understand what’s important in life: family. In the new version, Eric’s wife, Amy, can communicate with the dead.”

Ellen interviewt Steve Carell als Gru

Schlagt mich! Trotz fluffiger flauschiger Einhörner habe ich “Ich – Einfach unverbesserlich” erst kürzlich das erste Mal gesehen. Ganz toller, wunderbarer Film. Zu REcht kommt am 4. Juli der zweite Teil davon hierzulande in die Kinos. Zwecks Promotion war Steve Carell, der den Hauptcharakter synchronisiert, als Gru bei Ellen zu Gast:

Die Star Wars-Prequels im frühen Stadium

Wie Iher bestimmt wisst plante George Lucas die Star Wars Prequels lange bevor sie rauskamen. Im Netz findet sich nun eine Gesprächsaufzeichnung von Lucas mit u.a. “Rückkehr der Jedi-Ritter”-Regisseur Richard Marquand und dem Star Wars-Drehbuchautoren Lawrence Kasdan. Dort erklärt er seine ersten Ideen für die Prequels. Eine davon ist, dass die Macht irgendwie wie Yoga sei. WTF?! Mehr davon bei Mary Sue!

Pussy Riot Dokumentation kommt

Erst vor drei Tagen wurde Pussy Riot-Mitglied Maria Aljochina nach ihrem Hungerstreik ins Krankenhaus verlegt. Und wie es scheint, scheint die Berichterstattung um die Band nicht abzubrechen. Auch die Solidarisierung internationaler Künstler*innen geht weiter. Zur Unterstützung der Band wird ein Sammelband mit Statements von u.a. Kim Gordon, Antony, Robyn und Yoko Ono veröffentlicht. Der amerikanische Sender HBO hat außerdem eine Doku mit dem Titel “Pussy Riot – A Punk Prayer” abgedreht. Hier der Trailer:



Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.



Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!