Die wahre Ursache von Kornkreisen

-

Kornkreise

Es gibt allerlei Erklärungen für Kornkreise. Pilzgeflechte, die das Wachstum des Getreides beeinflussen, Wirbelwinde, oder eben ein meterlanges Brett an einem Seil. So machten das nämlich Doug Bower und Dave Chorley die sich 1991 zu den Kornkreisen in England bekannten.

Und natürlich gibt es auch noch die Alien-Theorie. Wir fragen da mal den “Experten” und Däniken Schüler Giorgio A. Tsoukalos. Was sagt er denn dazu?

The Answer Is Aliens

Yup, scheint also alles logisch, oder? In Tasmanien allerdings, da sind ganz andere Ursachen für Kornkreise zu finden. Dort hoppsten nämlich zugedröhnte Wallabys durch die Felder und hinterließen skurrile Muster.

So geschehen u.a. 2011. Denn in Tasmanien wird legal Opium angebaut. Für Schmerzmittel und so. Die Wallabys fraßen das Zeug und schmissen eine Kornkreisparty. Lara Giddings, Permierministerin von Tasmanien dazu:

“We have a problem with wallabies entering poppy fields, getting as high as a kite and going around in circles. Then they crash.”

Auch bei zugedröhnten Schafen soll spontane Kornkreisbildung vorkommen.

(via reddit Foto: Public Domain / Wikicommons)



    8 Kommentare:

  • Matt Pur via Facebook schreibt am 7. Juni 2013 um 13:13

    :D

  • hacki schreibt am 7. Juni 2013 um 13:20

    Oh nein, mein lieber… die doug and dave-theorie mal wieder? Ernsthaft? Bitte kurz 5 mins recherchieren vorher…

    Es gibt hunderte nicht mechanisch erzeugter kornkreise, niemand weiss woher. Mit seilen und stricken oder wallabys sind sie nicht entstanden. und… Kornkreisforscher sind in der regel keine alienglaeubigen.

    sonst aber beste grüße!

  • Daniel Decker
    Daniel schreibt am 7. Juni 2013 um 13:57

    @Hacki “allerlei Erklärungen” heißt nicht alle Erklärungen. Doug und Dave können ja wohl kaum für alle verantwortlich sein und leben auch nicht seit den ersten Vorkomnissen. Obwohl vielleicht sind sie Vampire?!

    Genau so wenig werden hier “Kornkreisforscher” als Aliengläubige abgestempelt wurden. Welche Theorie vertrittst Du denn?

    Aber danke für die Grüße sonst :)

  • Hacki schreibt am 7. Juni 2013 um 16:40

    Ich habe keine Theorie darüber, wie die Kornkreise entstehen. Ich denke aber durchaus, dass nicht alle von durch das Feld stampfenden Menschen gemacht werden. Kornkreisforscher sagen wohl dazu “not-manmade”. :) Weitere Erklärungen dazu sind eher langweilig-technischer Natur…

    Es ist halt nur schade, wenn bei diesem unerklärlichen Phänomen immer wieder nur diese beiden besoffenen Fälscher genannt werden, oder “ha, ha”, Ufos. Der Zusammenhang UFOS-Kornkreise wird ja von Dir schon recht deutlich hergestellt :)

  • Uwe Rabenschwarz via Facebook schreibt am 7. Juni 2013 um 16:54

    „getting as high as a kite“ :-)))

  • Daniel Decker
    Daniel schreibt am 7. Juni 2013 um 17:29

    @Hacki, was hier auch nicht steht. Und neben von den, von Dir als Fälschern (Bin da gerne offen für Infos) bezeichneten, Urhebern (Du kannst auch gerne stellvertretend den unbekannteren Fred Day nehmen) werden hier ja u.a. auch Windhosen, Pilzgeflechte und eben Kängurus genannt. Von “nur” kann also nicht die Rede sein.

    Dass ich auf Kosten der Alien-Theorie mir einen Gag erlaubte stimmt schon. Aber ob der jetzt alle nicht erwähnten Theorien deskreditiert oder eher die Serie Ancient Aliens?!

  • NeoTheThird schreibt am 9. Juni 2013 um 19:28

    Bekiffte Wallabys, Seile mit stöcken und Aliens?
    Kornkreise sind irgendwie Creepy…

  • Hacki schreibt am 10. Juni 2013 um 16:21

    He Dani,

    ich fand auch nicht, dass Du arg verallgemeinerst, nur fehlt mir in allen Berichten zum Thema der Ansatz, dass es auch etwas “nicht erklärbares” oder auch “nicht lächerliches” sein könnte.

    Hacki :)

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.



Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!