Sick Sad World

Sick Sad World: Einige Nachrichten aus Deutschland

-

Sick Sad World

Die Sonne scheint, alles ist schön. Wir haben keine Probleme! Hier sind einige Nachrichten der letzten Tage:

Das Wetter war ja wirklich schön die letzten Tage. Da spielen draußen die Kinder, wenn sie denn überhaupt dürfen. Nicht überall ist das möglich. Anwohner haben in Berlin Reinickendorf einen Spielplatz eingezäunt um zu verhindern, dass Kinder von Asylbewerbern aus der Nachbarschaft auf diesem spielen können.

Da fragst Du Dich doch, woher solche Einstellungen kommen mögen. Klassistisch wird ja gerne auf der Bildung rumgeritten. Ohne die passiert halt sowas. Gut, dass es “höhere” Schulen gibt. So bekommen Abituriennten des Steinbart Gymnasiums in Duisburg seit Jahrzehnten ein Buch in dem das Kriegsende des zweiten Weltkriegs als “Katastrophe von 1945” samt “seinem unglücklichen Ausgang” bezeichnet wird. Ehhh, okay…

Wenigstens ist auf eines noch Verlass. Zusammenhalt im Kleinen. In der Nachbarschaft zum Beispiel. Davon erfährst Du auch im NSU-Prozess. Da geht es auch um ein Bild von Adolf Hitler, welches dekorativ auf einem Fernseher stand. Nee, nicht bei den Angeklagten, sondern bei einem Nachbarn von Zschäpe:

“Das habe für ihn jedoch keine politische Bedeutung gehabt, sondern sei ein Andenken an einen verstorbenen Nachbarn gewesen. Zschäpe habe sich an dem Bild nie gestört, sonst auch niemand.”

Woher das alles wohl kommen mag?! Liegt es ggf. am Fernsehprogramm?!

Wusstet ihr, dass “Glaube, Sitte, Heimat” in Einhornsprache übersetzt “Kotz, kotz, kotz” heißt?! Ich geh dann mal kotzen. Gute Nacht!



Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.



Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!