Und wen wird eigentlich Bushido wählen?

-

bushido-afd

Oh Boi, öhm, also… mir fehlen die Worte. Aber eigentlich passt’s ganz gut! Der Tagesspiegel sieht das etwas anders und fragt sich, ob es der Partei gefällt, dass sie von Bushido empfohlen wird und wie ernst es der Rapper, der zuvor bei der CDU Praktikum machte, mit seinem Tweet meint. Wenn ich mir allerdings die Zitate aus seinem just erschienenem Buch ansehen, dann passt das ganz gut.

Mehr über die AfD vorher beim Einhorn:
AfD – Wie rechts ist die Alternative für Deutschland?!
AfD-Wähler stellen sich vor

(via fakt)



    5 Kommentare:

  • ulf_der_freak schreibt am 16. September 2013 um 13:27

    Passt. Ich hatte auf FDP getippt. Aber das ist noch konsequenter doof.

  • Jan schreibt am 16. September 2013 um 15:54

    Passt definitiv. Vor allem mit den vielen Rufzeichen.

  • Emanon schreibt am 16. September 2013 um 20:13

    Vielleicht versucht er witzig zu sein. Aber es wundert mich auch nicht, wenn es ernst gemeint ist.

  • dermehler schreibt am 17. September 2013 um 15:57

    Hat die AfD nicht auch so ein röchtes Image ,wenn Bushido oder andere Gangsterrapper die wählen ist das im Eimer. Ob das für die Stammwähler erträglich ist,grins!

  • dermehler schreibt am 21. September 2013 um 19:43

    Oliver Welke:”Das sind keine Rechte das sind Lehrer!” Ob Bushido eine kleine sentimentale Ecke in seinem Hardcore-Gangster-Rapper-Lebensmuskel hat…Sehnsucht nach total-tollen Erklärungen mit pädagogischen Feingefühl vorgetragen!

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht! Weitere Infos zum Datenschutz