Atheismus Landkarte Deutschland

Deutschland – Die Atheismus Landkarte

-

Laut dem Eurobarometer 2005 glauben lediglich 47% der Deutschen an Gott, allerdings sind 61% der Gesamtbevölkerung dennoch Kirchenmitglieder. Dabei sind Gläubige öfter depressiv und Atheisten öfter high. Da ist zwar gar kein Zusammenhang, aber ich erwähne es so gerne. Einen Zusammenhang gibt es aber bei folgender Karte, die zeigt wo sich die Gottlosen in Deutschland besonders gerne niederlassen.

Wo Du durchaus auch einen Zusammenhang sehen kannst ist, dass bis zum Mauerbau 1961 die DDR-Regierung aktiv und mit Repressionen, den Einfluss der Kirchen zurückzudrängen versuchte. So war z.B. Religionsunterricht eine Angelegenheit der Religionsgemeinschaften selbst und nicht verbunden mit der Schule, die aber mitunter Räume zur Verfügung stellten. Religionsunterricht war damit eine außerschulische Aktivität und musste zwei Stunden nach (oder vor) dem Unterricht stattfinden. Auch waren berufliche Karrieren Mitgliedern einer Kirche oftmals verschlossen und die Kirchen dazu gedrängt sich aus politischen Themen rauszuhalten. Die Langzeitfolgen sind auch 2012 noch sichtbar. Wobei sich mir die Frage stellt ob ein religionsübergreifendes Bedürfnis nach Spiritualität so eindeutig mit Erziehung zu tun hat?!

Atheismus Landkarte Deutschland

(via @randal_olson)



    Ein Kommentar:

  • der mehler schreibt am 7. März 2014 um 16:51

    Es gibt ja immer diese Berichte wo Menschen dank eines starken Glaubens schwere Zeiten wie (Kriegs)gefangenschaft,Krebserkrankungen usw besser überstanden haben,und nicht im gruseligen “Eine himmlische Familie”-Sinn…
    Wenn ich mir die Karte anschaue und den weissen Fleck im Süden,gehts denen ja gut-
    also brauchen sie keinen Glauben,sie haben Horst,grins!

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.



Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!