Moby Dick aus Sicht des Wales

-

Moby Dick

Jajaja, ich bin ein großer Fan von Moby Dick, ich weiß doch selbst nicht warum. Bestimmt Fatalismus oder sowas… Aber das hier klingt wirklich großartig. der US-amerikanische Sender Animal Planet will ein Remake von Moby Dick fürs Fernsehen machen und zwar aus der Sicht des Wales! Mitspielen wird außerdem Martin Sheen, der als ehemaliger Schiffsjunge Old Thomas Nickerson die Rolle des Erzählers übernimmt. Co-Produzent wird die BBC. Das Beste ist aber der (Arbeits-)Titel:

REVENGE OF THE WHALE

“Based on true events, this two-hour film tells one of history’s greatest stories of survival at sea, which inspired Herman Melville’s Moby Dick. Emmy and Golden Globe Award winner Martin Sheen portrays Old Thomas Nickerson, who tells a story of his life as a cabin boy on the ill-fated voyage of the whaling ship the Essex. The action-packed narrative follows Nickerson as, against all odds, he comes through the worst that nature throws at him while growing up quickly in the process. He faces the destructive force of sea storms, the power of whales, the brutal desolation of the sun and sea after the shipwreck and, finally, the dark deeds he must do to survive. The film, a co-production with the BBC, also stars Jonas Armstrong as First Mate Owen Chase and Adam Rayner as Captain Pollard and depicts the pair’s real-life accounts of the sinking of the ship.”

Könnte ja vielleicht sogar gut werden. Vielleicht…

(via io9)



    2 Kommentare:

  • Ken Takel schreibt am 8. April 2014 um 12:44

    Also wenn du Moby Dick magst, dann kann ich dir das Buch “In the Heart of the Sea: The Tragedy of the Whaleship Essex ” von Nathaniel Philbrick empfehlen.
    Das ist die Geschichte, die Melville inspirierte. Sie fängt allerdings erst da richtig an, wo die Moby Dick endet. Sehr lesenswert. Und wird auch gerade verfilmt.
    Hier meine Rezension:
    http://awesomatik.com/2013/03/26/in-the-heart-of-the-sea/

  • Daniel Decker
    Daniel schreibt am 9. April 2014 um 09:50

    @Ken Takel Klingt voll gut. Danke für den Tipp!

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.



Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!