hello-kitty

Skandal geht weiter: Hello Kitty ist auch kein Mensch

-

hello-kitty

Es wird verwirrend. Viele Journalist*innen (nicht so abschreibende Stümper wie ich) waren irritiert ob der Meldung, dass Hello Kitty keine Katze sei. Die Nachricht machte dann sogar so die Runde, dass der Bildblog sich dem Thema annahm. Kotaku haben also nochmal bei Sanrio nachgefragt und bekamen versichert, dass es zu weit ginge Hello Kitty den Katzenstatus abzusprechen:

“Als wir in Sanrios Hauptquartier in Tokio fragten, ob Hello Kitty wirklich eine Katze sei, erklärte eine Sprecherin: ‘Hello Kitty wurde nach dem Vorbild einer Katze erschaffen. Es würde zu weit gehen zu sagen, dass Hello Kitty keine Katze ist. Hello Kitty ist eine personifizierte, eine vermenschlichte Katze.’

Um sicherzugehen, fragte ich noch einmal: ‘Also würde es zu weit gehen zu sagen, dass Hello Kitty keine Katze ist?’ Die Sprecherin antwortete: ‘Ja, das würde zu weit gehen’.”

Also weder Katze noch Mensch, sondern anthromorphe Comicfigur. Dennoch irritierend. So irritierend, dass jemand anders auf Nummer sicher geht:

kitty_snoopy



    2 Kommentare:

  • Tinka schreibt am 29. August 2014 um 13:14

    Die arme Kitty.
    Menschen kämpfen ja nur um die Aufhebung von Gender-Grenzen innerhalb der Gesellschaft. Dabei ist allerdings klar: wichtig ist nur, es handelt sich um Menschen.
    Und Kitty? Die muss direkt ihre gesamte biologische Systematik hinterfragen.
    Wie man das wohl ohne Identitätskrise bewältigen soll? :o

  • Martin Däniken schreibt am 5. September 2014 um 20:16

    Hello Kitty ist zu süsss um echt zusein!Die Krebsmenschen stecken dahinter…

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht! Weitere Infos zum Datenschutz