AfD-Politiker Jörn Kruse über Charlie Hebdo: “Leider ist es viel früher passiert, als ich gehofft habe”

-

Klar, der Kontext fehlt und vermutlich wollte Jörn Kruse “befürchtet” statt “gehofft” sagen, dennoch wirkt das Video vom Wahlkampfauftakt in Hamburg enttarnend und passt so oder so zur AfD. Die taz war vor Ort und berichtet u.a., dass ein Kamerateam unter “Lügenpresse” rufen des Saals verwiesen wurde.

Update: Andreas Kemper hat die Aussage von Kruse sehr genau analysiert. Lesenswert!

(via testspiel)



Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht! Weitere Infos zum Datenschutz