Pyros Einhörner

Pyro One im Interview – “Verlass Dich nicht auf Einhörner”

Pyro One ist das rappende Einhorn. In seinem neuen Video lässt er sich aber von selbigen vermöbeln. Wie passt das zusammen? Und was könnt Ihr von seiner neuen Platte “Dazwischen” erwartet. All das samt Video zu “Zona Rosa” hier!

-

In Deinem letzten Track “Morla trägt Gold” hieß es “Frag das Einhorn, immer wenn Du nicht mehr weiter weißt” und nun wirst Du von einer Droogs-mäßigen Einhornbande vermöbelt und anderen zum Fraß vorgeworfen. Was ist passiert?!

“Morla” ist ein ziemlich selbstbezogener Song mit einer Menge Insider. Ich wurde mal als das Einhorn der Zeckenrapszene beschrieben, daher kommt die Line. Stringenz und Kontinuität sind aber nicht so meine Sache, daher wollte ich das Bild der Einhörner brechen. Als wir bei “Zona Rosa” nach einem Symbol gesucht haben, welches eher die dunkle Seite eines nächtlichen Rausches gesucht haben, sind wir wieder bei Einhörnern gelandet. In dem Fall aber nicht im Regenbogenmodus. Das hat mir gefallen.
Das ist ja in etwa so, als ob Du Dich selbst vermöbelst?! Hätte es ein Kater nicht auch getan? Nachts sind ja alle Katzen grau.

Wenn du nach einer Nacht am nächstes Tag flach liegst, ist ja ein bisschen so. Wir wissen in der Regel ja ziemlich genau, was auf eine eskalierende nacht folgt. Trotz passiert es immer wieder. Hast Du also recht mit selbst vermöbeln.

Also ist “Frag das Einhorn” manchmal nicht so gut und es gibt auch schlechte Ratschläge in Bezug auf Rausch und Eskalation?

Ich geb da keine Ratschläge. Ich will das auch nicht pädagogisieren. Wenn Du nachts “all in” gehen willst, dann tu das. Pass auf Dich auf und komm mit den Konsequenzen klar. Da geht es um Selbstbestimmung. Und verlass Dich nicht auf Einhörner, die wollen dich nur abziehen!

Zum Beispiel wollen sie Dir neue Alben verkaufen. Dein Album “Dazwischen” ist gerade erschienen. Was erwartet die Hörer*innen?

Genau, immer wenn Du an ein Einhorn denkst, sollst Du mein Album kaufen. “Dazwischen” ist ein sehr lyrisches Album geworden. Sehr viele organische Element sorgen für eine warme Stimmung, die ich irgendwo zwischen Punk und Soul einsortieren würde. Ich hab mit vielen tollen Produzenten gearbeitet, Marie Curry von Neonschwarz und Refpolk sind dabei. 100% Rap aber doch irgendwie unkonventionell “dazwischen” halt.

Pyro Ones Album “Dazwischen” gibt es u.a. hier (Partnerlink). Außerdem spielt er heute, am 21.10., in Berlin und morgen, am 22.10., in Hamburg. Geht hin!



    Ein Kommentar:

  • Häns schreibt am 26. Oktober 2016 um 23:07

    Einhörner gegen Einhörner. Es wird immer alles härter und so. Ich habe auch mal ein Lied gemacht, in dem der Protagonist ein Babyeinhorn tötet! Mit Special Effects, die man kaum bemerkt…

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht! Weitere Infos zum Datenschutz