Tobe Hooper verstorben

-

Tobe Hoopers Blutgericht in Texas

Horrorfilm-Legende Tobe Hooper ist am Samstag im Alter von 74 Jahren im kalifornische Sherman Oaks gestorben. Mit seinem Texas Chainsaw Massacre schuf er ein ikonisches Slasher-Werk. Bemerkenswert bei dem Film ist wie viel Horror dadurch entsteht durch all das was eben nicht gezeigt wird! Meist kommt der Schnitt exakt vor dem Grauen und unterstützt damit den Schrecken um so mehr. Ridley Scott nannte Hoopers Film als großen Einfluss auf seine Arbeit bei “Alien”.

Für mich ist neben seinem wohl berüchtigsten Film auch “Brennen muss Salem” ein absolutes Must-See. Auch “Invasion vom Mars” und “Lifeforce” haben durchaus ihre Momente und einen ganz eigenen Charme.

Den meisten wird er wohl vor allem durch “Poltergeist” in Erinnerung bleiben. Ein Film, der stets für Kontroversen sorgte, wird nicht selten behauptet, dass eigentlich Produzent Steven Spielberg Regie bei dem Werk führte. Was wohl auch in weiten Teilen stimmt.

Doch alleine mit seinem Kettensägenmassaker hat Hooper einen Platz in der Filmgeschichte verdient. Nach George A. Romero geht hier ein großer Regisseur des Horrorfilms. RIP!



Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.



Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!