Plattencover mit Wasserfarben nachgemalt

-

Viele schaffen sich ja Lockdown-Hobbies an. Meines ist Plattencover mit Wasserfarben nachzumalen. Das gelingt mir mal mehr, mal weniger. Dabei geht es mir gar nicht um eine exakte Kopie, weswegen ich auch keine Vorzeichnungen mache. Kleine Fehler sind, ganz nach Bob Ross, beabsichtigt. Und manchmal muss ich was dazu erfinden oder weglassen.

Mit Wasserfarben nachgemalt - Purple Rain von Prince

Es hat aber auch andere Vorteile. Teilweise fallen mir erst jetzt Details an Covern auf, die schon seit Ewigkeiten in meinem Schrank stehen. Außerdem kann ich durch die Auswahl einen eigenen Kanon erschaffen. Die Wasserfarben-Cover hier dürften nicht so überraschend sein, aber mehr davon gibt es auf meinem Insta.

Mit Wasserfarben nachgemalt: Das Cover zu "Digital ist besser" von Tocotronic.
Watercoloring the classics: "And then nothing turned itself inside-out" von Yo La Tengo
Dirty - Sonic Youth


Ein Trackback:

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.



Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!